Öffentlichkeitsarbeit auf breite Füße stellen

Das Jahr der Wahlen hält auch in Sachen Gesundheitspolitik reichlich Gesprächsstoff bereit, wenn nicht gar, wie vielfach gemutmaßt, Gesundheitsthemen die Wahlen entscheiden.

Im Vorfeld wollen wir deshalb verstärkt mit Gesundheitspolitikern sowie Journalisten und Kollegen Gespräche führen, und zahnärztliche Themen aber auch speziell die Gesundheitsversorgung in unserem Land erörtern.

Wir planen auch deshalb nicht die Gespräche mit Bundeskanzler Gerhard Schröder oder Gesundheitsministerin Ulla Schmidt (dies scheint ohnehin problematisch, wie die Erfahrungen der letzten Monate zeigen). Wir möchten uns an die Gesundheitspolitiker der Parteien im Land oder auch in den Kreisen wenden. Denn hier entsteht Politik und hier scheinen die Politiker noch nicht ganz so weit entfernt von den Problemen der Bürger, der Patienten.

Aus diesem Grund möchten wir auf Kontakte, die sie bereits geknüpft haben, gemeinsam zurückgreifen. Wenn Sie also bereits Tuchfühlung zu Ortspolitikern aufgenommen haben oder in Vereinen aktiv sind, in deren Aktionismus Kontakte nutzbar wären, würden wir uns freuen, wenn Sie uns diese wissen ließen.

Wir benötigen:

Bitte schicken Sie diese Informationen an:

          Kassenzahnärztliche Vereinigung
          z. Hd. Kerstin Abeln
          Wismarsche Str. 304
          19055 Schwerin

          Tel.: 0385/54 92 - 103
          Fax: 0385/54 92 - 499
          e-mail: k.abeln@kzvmv.de

Helfen Sie mit, dass Ihre Praxen von Einkaufsmodellen und unsinnigen Kontrollmechanismen verschont bleiben. Wir hoffen, dass sich Politiker und die Mehrheit der Wähler für eine freiheitliche Gesundheitspolitik entscheiden.


Startseite leer.gif (845 Byte) nach oben leer.gif (845 Byte)

KZV Mecklenburg-Vorpommern
Letzte Änderung: 29. December 2003