Mecklenburg-Vorpommern will Gesundheitsland Nummer Eins werden

Als Gesundheitsland Nummer Eins in der Bundesrepublik will Mecklenburg-Vorpommern Bayern den Rang streitig machen. Wie Bäderverbands-Präsident Mathias Löttge in Boltenhagen (Landkreis Nordwestmecklenburg) sagte, habe das Land alle Möglichkeiten, Spitzenreiter im Gesundheitstourismus zu werden. "Wir haben alles, wonach gesundheitsbewusste Urlauber suchen", sagte er. Allerdings müsse die Werbung verstärkt werden. (dpa)


Startseite leer.gif (845 Byte) nach oben leer.gif (845 Byte)

KZV Mecklenburg-Vorpommern
Letzte Änderung: 29. December 2003