GKV-Verwaltungskosten auf neuem Höchststand

Die Verwaltungskosten der Krankenkassen sind 2001 auf einen Rekordwert geklettert. Sie werden 2002 voraussichtlich einen neuen Höchststand erreichen. Das Gesundheitsministerium bestätigte einen Zeitungsbericht, wonach die Verwaltungsausgaben stärker gestiegen sind als die Beitragseinnahmen.

Laut Ministerium sind die Verwaltungskosten der Kassen im vergangenen Jahr um 4,8 Prozent auf 7,6 Milliarden Euro gestiegen. Dies gehe aus den im Juni erstellten Abschlusszahlen für 2001 hervor. Im ersten Halbjahr 2002 legten die Verwaltungskosten um weitere vier Prozent zu. SPD und Grüne erwägen, den Anstieg der Verwaltungsausgaben gesetzlich zu begrenzen. Seit 1989 seien die Verwaltungskosten der Kassen allein im Westen um mehr als 50 Prozent hochgeschnellt. Insgesamt würden inzwischen 5,9 Prozent der gesamten Kassenausgaben in die Verwaltung fließen.


Startseite leer.gif (845 Byte) nach oben leer.gif (845 Byte)

KZV Mecklenburg-Vorpommern
Letzte Änderung: 09. January 2004